Vorstand

Geschäftsführender Vorstand

1. Vorsitzender
Markus Schmitz
Tel.: 0177 7878876
E-Mail schreiben

2. Vorsitzende
Stefanie Mignogna
Tel.: 0173 3269751
E-Mail schreiben

Schatzmeister
Bernd Hoffrichter
Tel.: 0170 1040471
E-Mail schreiben

Technischer Leiter
Volker Küchler
Tel.: 0172 9184503
E-Mail schreiben

Schriftführer
Martin Kwasny
Tel.: 0157 83761479
E-Mail schreiben

 

Erweiterter Vorstand

Rennsportwart
Thomas Bucher
E-Mail schreiben

Drachenbootwart
Jens Biegon
E-Mail schreiben

Wanderwart
Lyudmil Tserovski
E-Mail schreiben

Jugendwartin
Beate Richter
E-Mail schreiben

Sozial- und Pressewartin
Lisa Plötz
E-Mail schreiben

Kassenwartin
Roxanne Dadischeck
E-Mail schreiben

Platzwart
Thomas Weber
E-Mail schreiben

Ältestenrat
Heidi Reitz, Friedel Wernet, Hans Dachtler
stellv. Jonny Klaus
E-Mail schreiben

Kassenprüfer
Jan Schiefelbein, Hans-Jörg Langenbach

 

Drachenbootsport

Teambuilding – Natur – Kraft – Koordination

Aus einer alten asiatischen Tradition hat sich eine moderne, attraktive Sportart entwickelt.
Drachenbootrennen genießen in Südostasien höchsten gesellschaftlichen Stellenwert. Sie sind dort ähnlich beliebt wie Fußball in Europa. Der Drachenboot-Sport ist die am schnellsten wachsende Sportart. Millionen üben den Sport in China aus, wo teils in traditionellen Booten mit über 100 Paddlern angetreten wird. Mittlerweile finden Drachenboot Festivals in Hongkong, Singapur, Sydney, Vancouver, London, New York und vielen anderen Städten der Welt statt.

Die International Dragon Boat Federation bemüht sich derzeit um die Anerkennung des Drachenbootsportes als Olympische Disziplin.

Kraft, Kondition und Technik sind die herausragenden Attribute, die als Aktiver gefragt sind. Oder besser gesagt von allen Paddlern, die gemeinsam in einem Boot sitzen, sich hier im Takt und synchron aufeinander abstimmen müssen.

Die Kanufreunde bieten für jeden ein passendes Training an. Ob Anfänger, Breitensportler oder der trainierte und ambitionierte Sportpaddler. Unsere Trainer versuchen stets die passendenBootsbesatzungen zusammen zu stellen und trainieren abgestimmt auf das jeweilige Potential.

Probieren Sie es es aus, powern Sie sich aus! Im Drachenboot paddeln ist ein tolles Workout auf dem Wasser, in der Natur, bei frischer Luft.
Der Verein bietet für alle Interessierten aktuell zwei Trainingstermine pro Woche an. Diese sind am Donnerstag um 18.30 Uhr und am Sonntag um 10.00 Uhr.

Kanurennsport

Fliegende Paddel, pfeilschnelle Boote – der Kanu-Rennsport ist die dynamischste Wettkampfdisziplin des Kanusports. Er unterteilt sich in die Bereiche Kurzstrecke/Sprint und Kanumarathon. Der Sprint wird bei Wettkämpfen auf stehendem Wasser in 9 geraden Bahnen der Länge 200m, 500m und 1000m, sowie einem Rundkurs von 2000m und 5000m gefahren.
Der Kanumarathon findet auf diversen Gewässern statt und beinhaltet Streckenlängen zwischen 10 km (bis 14 Jahre), 18 km (bis 18 Jahre) und 20km+ für die Leistungsklasse.
Das Training findet in unserem Verein im Mombacher Industriehafen oder direkt auf dem Rhein statt. Deshalb setzten wir bei allen aktiven Kanuten im Kanurennsport das bronzene Jugendschwimmabzeichen voraus.

Die Sportart Kanu-Rennsport unterteilt sich in die Bootsklassen Kajak und Canadier. Bei den Kanufreunden ist Kajak fahren bisher allerdings die bevorzugte Sparte. Kajak wird im Sitzen gefahren und es gibt 3 Bootsklassen, den Einer, Zweier und Vierer.

Im Unterschied zu den Kajak-Disziplinen knien die Canadier-Fahrer auf einem Knie in ihren Booten. Sie haben ein Stechpaddel, welches stets auf der selben Seite (rechts oder links) eingetaucht wird.

Die Kanufreunde 1929 e.V. blicken auf eine äußerst erfolgreiche Vergangenheit im Kanu-Rennsport zurück. Unser Ziel ist es, unser bestehendes Team, insbesondere im Nachwuchsbereich (zwischen 9 und 12 Jahren), weiter auszubauen.  Wir freuen uns auf euch!

Du willst testen, ob Kanurennsport Deine Sportart ist?
Dann nimm bitte Kontakt zu unseren Trainern auf.
Email der Trainer

News

Süddeutsche Meisterschaft in Mannheim

Am vergangenen Wochenende fanden in Mannheim Sandhofen die diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften und gleichzeitig die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften Ende August in Brandenburg an der Havel statt. 

Loreen Malzer wurde im Kanumehrkampf der Altersklasse 10 Jahre dritte und Lena Feth in der Altersklasse 12 ebenfalls im Kanumehrkampf zweite. Der Kanumehrkampf bestand bei den Schüler/innen B (AK 10 – AK12) aus einem 1500 m Lauf, einem Geschicklichkeitsparcour und einem 500m Rennen im Kajak Einer.      Bei den Schüler/innen A (AK13 – AK14) bestand der KMK aus einem 1500m Lauf, einem Schlängellauf, einem einarmigen Medizinball-Stoßen, einem 100m Sprint fliegend und einem 1000m Rennen im Kajak Einer. Leo Heine wurde dabei dritter in der Altersklasse 14 Jahre und hat sich mit seiner Leistung auch gleichzeitig für die Deutsche Meisterschaft im KMK in Brandenburg qualifizieren können. Anna Wolf (Altersklasse 14 Jahre) kam insgesamt auf den 11. Platz im KMK und konnte sich somit nur knapp nicht qualifizieren. Sam Malzer (Altersklasse 9 Jahre) und Darius Malzer (Altersklasse 13 Jahre) kamen bei ihren ersten Wettkämpfen im Kanumehrkampf nur auf hintere Ränge, da die Paddel- und Laufleistung noch trainiert werden muss.  Flora Richter (Altersklasse 14 Jahre) sowie Leo Heine (Altersklasse 14 Jahre) konnten sich beide im Einer Kajak über die 500 m für das A-Final qualifizieren und dürfen somit auch bei der Deutschen Meisterschaft an den Start gehen. Des Weiteren haben sich Anna Wolf und Flora Richter im Kajak Zweier für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Über 2000 m kamen Flora Richter und Anna Wolf im Kajak Zweier als dritte ins Ziel. Leo Heine wurde vierter über die 2000 m auf Grund eines kleinen Gerangels an der Wende. 

Lisa Plötz erreichte in der Damen Leistungsklasse über 1000 Meter den dritten Platz und über 5000 m den zweiten Platz. Ihre Schwester Clara Plötz erreichte bei diesem Rennen – nur knapp geschlagen – den dritten Platz, womit unsere beiden Marathon Damen auch auf den kurzen Strecken auf dem „Treppchen“ standen.

 


Internationaler Turiner Kanu-Marathon

Zum ersten Mal fand dieses Jahr der Kanumarathon in Turin statt und es waren direkt 6 Nationen vertreten, weil der Marathon als Lauf zur ICF Marathon World Series gewertet wird.

Für den Deutschen Kanuverband waren unsere Sportlerinnen Clara und Lisa Plötz am Start. Am Samstag ging es im K1 über die 22 km Strecke. Vorne Weg fuhren drei Italienerinnen, die alle schon Medaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen haben. Danach folgten Lisa und Clara mit einer weiteren Italienerin. Am Ende war es ein knappes Rennen um Platz 4, den Lisa vor der Italienerin und Clara gewinnen konnte.
Am Sonntag sind unsere Sportlerinnen im K2 über die gleiche Strecke angetreten. Hier bot sich ein ähnliches Bild. Das Italienische Boot konnte sich nach vorne deutlich absetzen und auch das schnellste Männer-Boot schlagen. Dahinter folgten Clara und Lisa, die wiederum ein Boot aus der Schweiz distanzieren konnten.

Kleine Information am Rande: In der Internationalen Marathon World Series liegt Lisa nach den Wettkämpfen in Amsterdam, Rheine und Oslo auf Platz 5 von 30 gewerteten Frauen.


Kooperationspartner Ferienspiele Mainz (Eltern und Kinder)

Bereits zum zweiten Mal bietet die Drachenbootabteilung Kindern mit Erwachsenen die Möglichkeit in einem Drachenboot selbst zu paddeln.

Hierfür werden am 6. Juli 2019 zwei Termine angeboten. Die erste Einführung findet um 11 Uhr und die zweite Einführung findet um 14 Uhr statt. Beide Gruppen können ab 13 Uhr sich mitgebrachte Speisen grillen.

Nach einer kurzen Information über das Drachenbootfahren erhält jeder ein Paddel und es wird erklärt wie die Technik funktioniert. Dann wird im Team gemeinsam die Technik im „trockenen“ geübt. Wird eine ausreichende Synchronität erreicht, können die Schwimmwesten angelegt und in das Drachenboot eingestiegen werden.

Vom Steg wird dann in das Mombacher Hafenbecken gefahren, wo in verschiedenen Übungen das Erlernte vertieft wird.

Bitte bringt Wechselkleidung (Oberteil, Hose, ….) mit, denn ihr werdet schon ein bisschen nass. Ihr könnt mit sauberen Schuhen oder Barfuß ins Boot einsteigen. Auch eine Kopfbedeckung und Sonnencreme sind hilfreich. Paddel und Schwimmwesten werden vom Verein gestellt.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Bei weiteren Fragen schreibt an den Drachenbootwart@kanufreunde-mainz.de


3. Platz beim Drachenbootfestival in Hannover

Am letzten Wochenende fand in Hannover die größte Drachenboot Regatta Deutschlands statt. 148 Teams, davon 21 im Breitensport waren dort am Start gewesen. Unser Drachenbootteam konnte über die 250 m Strecke sowie über die 500 m Strecke auf Platz 13 fahren. Auf der Langstrecke über 4000 m erreichten sie Platz 3.


Marathon World-Cup Oslo (31.05. – 02.06.)

Am vergangenen Wochenende starteten die Marathon Kanuten in Oslo mit dem World-Cup in die internationale Saison. 

Kanu-Marathon gibt es in zwei Distanzen. Auf der kurzen Strecke (3,3 km) werden drei kurze Runden und zwei Portagen gefahren, was bedeutet, dass die Sportler zwischendurch aus dem Boot aussteigen, es 150m tragen und wieder einsteigen. Auf der langen Strecke (24 km) werden 7 Runden und 6 Portagen absolviert.

Für die Deutsche Nationalmannschaft starteten in Oslo Clara und Lisa Plötz in der Leistungsklasse der Damen. Für die beiden jungen Damen geht es dabei vor allem darum, den Anschluß an die Weltspitze zu finden. Diese war mit Sportlerinnen aus 11 Nationen, darunter auch die amtierende Weltmeisterin aus Ungarn, am Start vertreten. Auch wenn der Sprung ins Mittelfeld auf beiden Distanzen noch nicht geglückt ist, so konnten doch Beide den Abstand zur Spitze im Vergleich zum letzten Jahr verkürzen, was schon als Erfolg zu werten ist, da die Konkurrenz überwiegen 5-10 Jahre älter ist.

Durch diese Leistung konnten sich Clara und Lisa darüber hinaus den Start beim Internationalen Marathon in Turin in drei Wochen sichern, bei dem sie im Kajak Einer und Kajak Zweier auf die 16 km Distanz gehen werden.

Im Rahmen des World-Cup fand auch ein Rennen für die Nachwuchssportler über die 3,3 km Distanz statt. Dieses konnten in der Altersklasse der 13/14 jährigen Mädchen Flora Richter und Anna Wolf mit den Plätzen 1 und 2 für sich entscheiden. Dabei ließen sie auch das halbe Feld der Jugend-Fahrerinnen (15/16 Jahre) hinter sich, die gemeinsam mit ihnen gestartet waren, und konnten in der Zeitrelation nahezu das komplette Feld der 13/14 jährigen Jungen hinter sich lassen. Lediglich ein Sportler aus Ungarn fuhr eine schnellere Zeit.


Neue Facebook-Seite

Unter diesem Link finden Sie unsere neue Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/Kanufreunde-1929-eV-Mainz-Mombach-447857869304333/?modal=admin_todo_tour

 


Drei Siege bei Mainzer Kanuregatta

Am vergangenem Wochenende fand unsere eigene Kanuregatta dieses Mal mit DKV Nationalmannschaft-Cup statt. Unsere 13 Sportlerinnen und Sportler zwischen 9 und 21 Jahren konnten bei guten Bedingungen großartige Rennen fahren. Für unsere Nachwuchsportler war es die erste Regatta in dieser Saison. Hier konnte Loreen Malzer (10 Jahre) im Einerkajak  in der Altersklasse der Schülerinnen B über die 500 m Strecke gewinnen. Ebenfalls gewann Leo Heine (14 Jahre) in der Altersklasse der Schüler A über die 1000 m Strecke. Clara Plötz (21 Jahre) sicherte sich in der Leistungsklasse über die 3000 m den Sieg. Des Weiteren haben unsere Sportler und Sportlerinnen noch vier 2. Plätze und vier 3. Plätze erzielen können. 

„News“ weiterlesen